Monatsarchiv: Oktober 2014

„…I’ll sail the world to find you“

Kurzes Update, auch wenn ich gerade krankheitsbedingt nicht so viel gespielt habe:

Habe mit meinen Gitarrenmädels innerhalb von zwei Wochenenden zwei Treffen hinbekommen – und das war wie immer sehr, sehr schön und motivierend. Ich habe auch wieder gemerkt, wie ich mich in Babysteps doch vorwärts bewege (der F-Akkord klappt immer öfter, sicherer und besser). Das Ding ist nur, dass ich im Moment durch die Gruppe, meine eigenen Sachen und den Unterricht echt ein bisschen zu viel zum Üben auf dem Zettel habe… und mir nebenbei auch noch das Projekt „Demnächst einen komplett neuen Song vorspielen und vorsingen können“ aufgehalst habe.

Für den Unterricht bin ich immer noch (ja, immer noch…) an „Hey there, Delilah“ dran. Gott sei Dank wird mir der nicht über, sonst wäre das bestimmt demnächst der Fall. Aber dieser h-Moll macht mich fertich. Habe jetzt die Taktik gewechselt und versuche den lieber komplett zu greifen anstatt nur die benötigten Saiten. Wir werden sehen, ob das zum Erfolg führt.
Daneben ist Andreas ja auf die „tolle“ Idee gekommen, mich an Jazzakkorde heranzuführen. Ich bin weniger begeistert und merke auch, dass meine Motivation, das zu üben, nicht besonders groß ist. Hrmpfh. Wir werden sehen.

Advertisements
Kategorien: Gitarre | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.