Monatsarchiv: Oktober 2013

Üben

Muss mal einfach stolz berichten, dass ich mit dem heutigen acht Tage durchgehend jeden Tag geübt habe – und das auch recht ausgiebig.

Da es mir nicht immer gelingt, wirklich so konsequent zu sein und auch gern was dazwischen kommt, freue ich mich einfach darüber. Meine Nachbarin wird sich zwar weniger freuen (da wird letztens auch mal wieder heftigst geklopft, als ich es wagte, um 21:15 Uhr nochmal zu spielen), aber darüber mache ich mir keine Kopf mehr.

Zurzeit werden die Akkordwechsel von „More than words“ erarbeitet. Das schräge D / F# klappt ganz gut. Dagegen macht mir Bm7 noch Sorgen … Neuer Song „Boulevard of broken dreams“ läuft mittlerweile wirklich, wirklich rund und macht sehr viel Spaß!

Advertisements
Kategorien: Üben Üben Üben, Schwächen, Spielen, Stärken | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Nothing funny left to say…

Achja, die Gitarre und ich. Definitiv eine Liebesgeschichte. Aber wie das auch in der Liebe so ist – es gibt Höhen und Tiefen, Tage, an denen man nicht miteinander sprechen kann, wo es verflixt viel Kraft kostet und doch so wirkt, als würde man auf der Stelle treten.

Weiterlesen

Kategorien: Üben Üben Üben, Übungsmaterial, Musiktheorie, Schwächen, Unterricht | 2 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.