Monatsarchiv: Februar 2015

Happy birthday!

Wow!
Heute genau schreibe ich 2 Jahre in diesem Blog!
Das hier war mein erster Eintrag: Famous first words

🙂

Und verflixt, ich bin schon echt weit gekommen. Beziehungsweise ist eigentlich ja das Wichtigste, dass ich immer noch dabei bin, es mir Spaß macht und ich mir ein Leben ohne Gitarrespielen  nicht mehr vorstellen kann.

Auf viele weitere Jahre mit ganz viel Musik von Hand gemacht!

Advertisements
Kategorien: Gitarre | Hinterlasse einen Kommentar

While my motivation gently creeps (…up and down…)

Ein komisches Ding, diese Motivation.

Anfang des Jahres bin ich wieder losgeschossen wie’n Duracell-Häschen und es konnten gar nicht genug spannende Tabs, Videos, Übungssachen sein. Siehe den Beitrag vom 23. Januar. Voll motiviert. Haarspitzen und so. Je mehr F-Dur, desto besser. 😉

Nach der letzten Unterrichtsstunde Anfang Februar ging das Ganze wieder in den Sinkflug. I don’t know.
War cool, dass Andreas sich mal meine Westerngitarre angesehen hat, von der ich ja keine hohe Meinung hatte. Er fand sie aber wirklich einen Schnapper und natürlich hörte sie sich bei ihm auch richtig klasse an. Sein Tipp: Mal zum Gitarrenbauer und die Saitenlage anpassen lassen sowie den Hals einstellen. Dann wäre die Klampfe 1) besser bespielbar und 2) gut einsetzbar. Eventuell ließe sie sich für ein höheres Geld auch wieder verkaufen, wenn ich sie selbst nicht mag (geeignet ist sie wohl für einen E-Gitarrensound). Weiterlesen

Kategorien: Üben Üben Üben, Schwächen, Unterricht, Westerngitarre | Hinterlasse einen Kommentar

I can’t help myself

Also, es steht fest. Der F-Dur-Akkord bereitet mir keine wirklichen Schwierigkeiten mehr. Gut, er klingt auch nicht jedes Mal perfekt. Aber ich kann ihn mittlerweile wie jeden anderen der offenen Akkorde behandeln.

Jetzt gerade sind einige Songs am Start, wo F eine zentrale Rolle spielt:

  • „I can’t help myself“ (The Kelly Family … nicht lachen, der ist wirklich schön!)
  • „Sexed up“ (Robbie Williams)
  • „Too Close“ (Alex Clare … hier bin ich vom Singen aber noch weit entfernt

… und außerdem übe ich wieder „Falling Slowly“ von Glen Hansard, weil da jemand – sicher nicht ich – beim nächsten Chorkonzert auf der Bühne Gitarre spielen soll…

Kategorien: Üben Üben Üben, Gitarre, Spielen | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.